Wohnungsbrand Eckacker am 21.07.2016

In der Nacht zum Donnerstag den 21.07.2016 wurde die Freiwillige Feuerwehr Freiamt gegen 01.25 Uhr durch die Integrierte Leitstelle Emmendingen zu einem Wohnungsbrand beim Eckacker alarmiert. In der Wohnung des Gebäudes hatte die Küche vermutlich durch einen technischen Defekt Feuer gefangen. Wenige Minuten nach Eingang der Meldung war die Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen und 36 Mann an der Einsatzstelle.

Zu Wasserversorgung wurde eine etwa 500 Meter lange Versorgungsleitung aufgebaut. Das nahezu gesamte Gebäude war verraucht. Der Brand war glücklicherweise bereits am Abklingen und so waren es vor allem die Nachlöscharbeiten und das Entfernen der brennbaren Gegenstände, dass die Feuerwehr beschäftigte.

Insgesamt kamen 3 Trupps unter schwerem Atemschutz zum Einsatz, mittels eines Belüftungsgeräts wurde das Gebäude weitestgehend entraucht. Die Polizei beziffert den Schaden laut ihrer Pressemitteilung auf mehrere zehntausend Euro. Glücklicherweise kam niemand zu Schaden.

Neben der Freiwilligen Feuerwehr Freiamt war auch das DRK Freiamt, ein Rettungswagen aus Emmendingen, die Polizei und der stellvertretende Kreisbrandmeister Engelbert Kläger an der Einsatzstelle.

In der Folge noch einige Bilder des Einsatzes:

Einsatzkräfte vorm Gebäude

Einsatz18 1 P1160517

 

Bedinung des Belüftungsgerätes am Gebäudeeingang

Einsatz18 2 P1160522

Sicherungstrupp vorm Eingang

Einsatz18 3 P1160525

Fenster und Rollanden wurden durch das Feuer zerstört

Einsatz18 6 P1160537

Die Hitze war so stark, dass die Fenster geborsten sind

Einsatz18 7 P1160544

Starke Rusablagerungen ...

Einsatz18 9 P1160550

Einsatzkräfte beim Öffnen der Fenster ....

Einsatz18 11 P1160554

... was nur durch Gewalt gelang

Einsatz18 12 P1160555

Auch die gesamte Holzverkleidung der Decke musste abgetragen werden.

Einsatz18 17 P116057

Wie stark Rauch sich auf dem Boden niederschlägt, erkennt man hier

Einsatz18 15 P1160562

Der Innenangriff wurde über die Pumpe des LF16 durchgeführt

Einsatz18 19 P1160586

Auch der DRK-Ortsverband Ottoschwanden-Freiamt war mit mehrerer Einsatzkräften vor Ort und betreute unter anderem die Hausbewohner.

Einsatz18 20 P1160596